27.01.2009

Mit Feng Shui konzentrierter und kreativer arbeiten

von Helga M. Vesper, Sulzbach / Taunus

Menschen, die ihren Arbeitsplatz nach den Grundsätzen des Feng Shui ausgerichtet haben, machen meist die Erfahrung, dass sie kreativer, kraftvoller und energievoller arbeiten können. Auch der Umgang mit Vorgesetzten, Kollegen und Kunden gestaltet sich harmonischer. Wie die uralten Erfolgsprinzipien auf die eigene Situationen wirken können, lässt sich mit einfachen Mitteln ausprobieren.

Den „typischen“ Arbeitsplatz gibt es nicht. Je nach Branche sind die Schreibtische mal chaotisch, mal penibel ordentlich und manchmal gibt es keine festen Arbeitsplätze für die Mitarbeiter mehr. Visionäre Unternehmen sorgen dafür, dass gerade die Angestellten der kreativen Abteilungen sich wohl fühlen, da sie den Fortbestand eines Unternehmens sichern. Es finden sich farbenfrohe Büros, die zum Teil individuell von den Angestellten gestaltet werden können, Pflanzen, die das Raumklima verbessern und daraus resultierend auch das Betriebsklima.

Warum Feng Shui?

Die meiste Zeit unseres Berufslebens verbringen wir am Arbeitsplatz. Grund genug, diesen für uns so positiv wie möglich zu gestalten. Feng Shui bietet hier wertvolle und sinnvolle Unterstützung an. Menschen, die ihre Arbeitsumgebung nach den Grundsätzen des Feng Shui ausgerichtet haben, machen die Erfahrung, dass sie

- kreativer, kraft- und energievoller arbeiten können.
- Neben mehr Freude an der Arbeit verspüren sie auch eine
- Steigerung des persönlichen Wohlbefindens durch kraftvolle Energieplätze und
- eine Verbesserung ihrer Gesundheit, ihres Glücks und ihres Wohlstandes.

Ob Feng Shui eine Zauberformel oder fauler Zauber ist, muss jeder für sich selbst beantworten. Sicher lässt sich die Antwort auf diese Frage erst nach der Umsetzung erster Feng Shui-Maßnahmen am eigenen Arbeitsplatz finden.

Den Arbeitsplatz optimieren

Erste grundsätzliche Regeln in Bezug auf den Arbeitsplatz lauten:

- Immer eine Wand im Rücken haben: zeigt, dass auch eine „offene“ Wand „geschlossen“ werden kann.
- Keine Schränke mit spitzen Kanten im Rücken haben.
- Ein persönliches, kraftvolles Bild hinter dem Arbeitsplatz „stärkt“ den Rücken.
- Immer den Raum, inklusive Türen und Fenster im Blick behalten.
- Wenn möglich nicht zwischen Tür und Fenster sitzen.
- Vom Arbeitsplatz in die eigene positive Richtung schauen
- Die Farbe des eigenen Jahres-Elementes zur Stärkung nutzen.


Fortsetzung: (folgt)
u.a. Was den Rücken stärkt - Sind Sie in Ihrem Element? - Warum die Kua-Zahl wichtig ist



Helga M. Vesper

Die Autorin dieses Beitrags, Helga M Vesper, ist seit 1993 selbstständige Trainer- und Beraterin für klein- und mittelständische Unternehmen mit dem Schwerpunkten Kommunikation und (Verblüffungs-)Marketing. Seit 1995 beschäftigt sie sich zusätzlich intensiv mit dem Thema Feng Shui. Nach erfolgreicher Ausbildung berät sie heute Privatpersonen/Unternehmen und bildet Feng Shui-Berater aus. (mehr)

Gemeinsam mit Christian Zielke hat Helga M. Vesper das Buch „30 Minuten für Feng Shui am Arbeitsplatz“ mit praktischen Tipps und Checklisten veröffentlicht. 80 Seiten, 2008, Gabal Verlag, ISBN 978-3897498143

26.01.2009

Gong Xi Fa Cai ! . . . Erfolg und Wohlstand im neuem Jahr, Xin Nian Kuai Le!

Die Glückwünsche zum Lunaren Neujahrsfest
(Spring Holiday) in chinesisch anhören


(Bitte die Lautsprecher am PC anschalten!)

Und hier die musikalischen Neujahrsgrüße