24.06.2015

Die qualifizierte Ausbildung in Feng Shui


Sie interessieren sich für eine Ausbildung und haben sich schon gefragt: "Wie finde ich die für mich richtige Ausbildung?"

Sie möchten gerne eine Unterstützung bei der Auswahl einer Schule? Sie haben sich schon die eine oder andere Webseite eines Anbieters angeschaut, jedoch hat Sie dies in Ihrer Entscheidung noch nicht weitergebracht?

Der Berufsverband hat auf seiner Webseite einige wichtige Empfehlungen, wie Sie zum Erfolg kommen können!

Dort finden Sie auch zertifizierte Ausbildungsinstitute, die Ihnen einen qualifizierten Einstieg in die berufliche Ausübung ermöglichen und/oder Ihre persönliche Weiterbildung individuell unterstützen.

14.06.2015

Women’s Expo Switzerland 2015



29. März 2015 - der Tag der Women's Expo Switzerland in Zürich

140 Schweizer Unternehmerinnen präsentierten sich mit ihren Produkten und Dienstleistungen aus unterschiedlichen Geschäftsbereichen auf der grössten Tischmesse der Schweiz, die sich ganz der Präsentation und Förderung von Unternehmerinnen widmet.

1800 Besucher in diesem Jahr - mitten drin unser Mitglied Gudrun C. Meier-Lange, mit dem Berufsverband für Feng Shui und Geomantie e.V. an der Seite.

Mit professionellem Fachwissen wurden interessante Gespräche geführt und viel Aufklärungsarbeit geleistet. Insgesamt, einmal mehr, ein spannender und gelungener Anlass, an dem wertvolle Kontakte geknüpft werden konnten.

07.06.2015

Heute bauen mit Blick auf morgen (2.Teil)

Wenn Bad und Haus smart sind

Was die Raumgestaltung im weitesten Sinne einerseits, ist die technische Komponente andererseits. Beides geht im besten Falle schon während der Planung Hand in Hand.

Denn, so merkten die Experten aus den verschiedenen Bereichen an: Für mehr Komfort oder Sicherheit sind oft auch mehr Anschlüsse nötig - ob Strom, Wasser oder Internet, doch die Frage nach Netzkapazität und Datensicherheit ist ein großes Thema und ebenso, wer das bezahlt - im öffentlichen Wohnungsbau oder im Pflegefall zuhause.

Beim Neubau oder der Renovierung heute schon an Morgen zu denken - z.B. auch durch Multifunktionalität für Jung und Alt im Bad, spare Kosten im Bedarfsfall. Gleiches gelte für eine einfache, nachträgliche Installation von elektronischen Assistenzsystemen - oder auch für Möglichkeiten, die das Leben jetzt oder später angenehmer und sicherer machen können. Dazu könnte z.B. ...

Lesen Sie Teil 2 des ausführlichen Berichts von Susanne Eva Oelerich
Lesen Sie Teil 1 des ausführlichen Berichts von Susanne Eva Oelerich