07.07.2016

Selbstbestimmt, sicher ... und einfach schön

Teil 3 des Artikels mit Anregungen aus den Veranstaltungen "Zukunft Lebensräume" sowie "Zukunft Gesundes Wohnen"

Wie einige der beim Kongress "Zukunft Lebensräume" vorgestellten Aspekte in Darmstadt-Weiterstadt umgesetzt wurden, waren im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Zukunft Gutes Wohnen" zu sehen.

Auch verschiedene Lösungen, die das Leben einfach angenehmer und sicherer machen sowie beim Energiesparen helfen könnten, waren bei der begleitenden Ausstellung während der CareTrialog-Veranstaltung zu sehen.

Foto: Parcours zum Farbe-, Boden-, Lichterleben

Lesen Sie hier den Artikel von Susanne Eva Oelerich

06.07.2016

Eine wesentliche Fachkompetenz

Das Qi einer Wohnung lesen – Eine wesentliche Fachkompetenz von Feng-Shui-Fachleuten



Unter diesem Motto hat Howard Choy eine Gruppe von 20 Mitgliedern des Berufsverbandes für Feng Shui und Geomantie Schweiz in die Tiefen des Qi eingeführt.

Die Fähigkeit, das Wesen dessen, was Qi ist, zu erfassen und zu lesen, ist die Kernkompetenz eines jeden Feng-Shui-Praktizierenden. Eine Thematik, die immer wieder aufgefrischt und aus verschiedensten Blickwinkeln betrachtet werden kann. Spannend war bei Howard Choy, dass er aufgrund seiner Herkunft (China und Australien) die westliche und die östliche Denkweise miteinander verbindet und uns so das Östliche einmal mehr ein wenig näher brachte.

Anhand praktischer Beispiele hat uns Howard verinnerlicht, wie wir das Qi lesen, wie wir formloses Qi und Qi mit Form wahrnehmen und verbinden. Sobald wir etwas lesen, haben wir eine Reaktion. Die Chinesen sind der Meinung, alles hat Qi, alles hat Yin und Yang und so ist alles miteinander verbunden. Und weil alles miteinander verbunden ist, macht es die Dinge einfacher.

Ein sehr interessanter Vortrag, mit vielen neuen Eindrücken und Perspektiven, der unser vorhandenes Wissen vertieft hat. Ein gelungener Anlass des Berufsverbandes. Danke Howard Choy. Gudrun C. Meier-Lange

03.07.2016

Intelligente Architektur für die Gesellschaft der Zukunft

Gute, intelligente Planung ist nach Ansicht von Isabella Göring enorm wichtig mit Blick auf unsere Gesellschaft - während des B2B-Kongresses "Zukunft Lebensräume" richtete sich der Fokus dabei vor allem auf ein förderliches Umfeld für ältere und kranke Menschen. Entsprechend führte die Geschäftsführerin der Architekten- und Stadtplaner-kammer Hessen an, dass z.B. barrierefreies Planen und Bauen in der Fortbildung zunehmend auf dem Plan stehen sollte.

Weitere Experten zeigten sowohl bauliche als auch spezielle Assistenzsysteme für Gebäude auf, welche älteren und kranken Menschen helfen können, sicherer und länger in ihrem gewohnten Umfeld zu leben. Außerdem wurde in dem von Göring moderierten Kongressteil die Bedeutung des "übergeordneten Blicks" mittels intelligenter Quartiers- und Stadtplanung herausgestellt.

Krankenhäuser zum gesund werden
Foto: Jean-Luc Valentin, Frankfurt / KSP Jürgen Engel Architekten GmbH

Lesen Sie hier den Artikel von Susanne Eva Oelerich