29.11.2017

Feng Shui ist Coaching



Am 12. November 2017 fand in Bamberg die 1. Coachingmesse statt. 15 Coaches gaben in Vorträgen, Gesprächen und Speedcoachings neue Impulse. Mit dabei: Petra Merz, Architektin und Feng Shui Beraterin.

Räume sind ein wichtiger Bestandteil unseres Lebens. Wir verbringen einen Großteil unserer Lebenszeit in Innenräumen. Sowohl die Privaträume, als auch unsere Arbeitsräume werden so zu Lebensräumen. Sind sie harmonisch und kraftvoll gestaltet, fördern sie Erfolg und Wohlbefinden.

Erfolgsfaktoren bei der Raumgestaltung sind unter anderem psychologische Grundprinzipien und die unterschiedlichen Energiequalitäten. Hier kommt Feng Shui ins Spiel. Mit den verschiedenen Methoden des Feng Shui gelingt es, das unsichtbare Potential der Räume sichtbar und nutzbar zu machen. Das führt zu mehr Wohlbefinden, mehr Zufriedenheit und mehr Erfolg. So funktioniert Lebensraumcoaching, einfach und wirkungsvoll.

Im Vortrag „Die Kraft bewusster Raumgestaltung“ zeigte Petra Merz den zahlreichen Zuhörern, was ihre Räume mit ihrem Leben zu tun haben und wie sie die Kraft ihrer Räume für sich nutzen können. In den Speedcoachings und in vielen Gesprächen zeigte sich das große Interesse an diesen neuen Aspekten der Raumgestaltung.

Petra Merz · FengShui Konzepte

12.11.2017

Herbstausflug Freiluftmuseums Ballenberg - Schweiz



Am Samstag, 30. September 2017, fand der traditionelle Herbstausflug des Schweizer Verbandes für Feng Shui und Geomantie statt.

Treffpunkt war der Osteingang des Freiluftmuseums Ballenberg in Brienz im Berner Oberland. Wie jedes Jahr erwarteten die 16 Teilnehmenden dort herrliche Gipfeli und heisser Kaffee. So konnte der spannende Tag genussvoll gestartet werden.

Viele der Teilnehmenden kamen mit Partnerin oder Partner. Es war schön, auch die Angehörigen der Verbandsmitglieder kennenzulernen.

Nach der Stärkung konnten wir eine Führung zum Thema „Rituale“ durch die lieblichen Landschaften und historischen Häuser des Ballenbergs machen. Wir sahen zum Beispiel das kleine Törchen im Hausgiebel, welches die Seelen der Verstorbenen zum Wegfliegen einlädt oder die verschiedenen eindrücklichen Schutzsymbole an den Eingangstüren der behäbigen Häuser, welche Bewohner und Besucher schützen sollen.

Am Mittag genossen wir ein währschaftes Essen im Gartenrestaurant.
Reger Austausch, spannende Bekanntschaften, Lachen, Freude und Spass am Zusammensein prägten das Zusammensein. Nach Kaffee und Dessert machten wir uns in kleinen Gruppen auf um das Gelände weiter zu erkunden.

Wer Richtung Innerschweiz unterwegs war, durfte noch einen Kaffeehalt bei unserer Präsidentin Sonja Bucher machen.

Es war toll! Danke allen, die dabei waren.

Leonie Eicher